neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Samstag, 15. Juli 2017

salem erkennt die schönheit


Montag, 3. Juli 2017

erleuchtung

ich machte kürzlich ein einstündiges video mit reiner maria patzner über das thema "erleuchtung".
der link ist hier:

https://www.youtube.com/watch?v=rqC9uKV9NPo

ich hoffe es ist für den einen oder anderen erleuchtend ...

wer mehr über reiner maria erfahren möchte, oder sich für seine bücher interessiert, der link ist
http://damnedest.site
und für sein buch "europa reinventa"
http://isaacplaton.eu

Montag, 12. Juni 2017

inverse collage

inverse collage, als collagematerial dient ein weißes blatt, aus dem ich eine form ausschneide uns sie mit aquarellfarben übermale. die zeitung fungiert als unbeschriebenes blatt.


ich übermale das drama des lebens mit neuen formen und farben. das drama symbolisiert durch eine lachsrosafarbenen zeitung.  Im nachhinein verstehe ich besser, warum es eine zeitung sein musste, die ich mit einem gelb-goldenverblümten,wasserdurchfluteten menschen überdeckt habe.
die alten ereignisse bleiben bestehen, aber sie werden überlagert, defokussiert und durchdrungen von etwas. es wirkt wie der eingang in eine neue welt, die die alte scheinbar ausschneidet. aber es bestehen beide gleicheitig.

Freitag, 9. Juni 2017

null

bewusstsein bewegt sich nicht, energie bewegt sich durch's bewusstsein. bewusstsein strahlt ein licht aus, das energien anzieht.

so habe ich meinen zimmerbrunnen ausgeschalten, um mein bewusstsein zu ehren und es besser zu sehen ...

video

Dienstag, 6. Juni 2017

bewusstsein, die neue antwort

angst ist immer angst des verstandes. sie kommt aus seiner begrenztheit und seiner unfähigkeit, sich neue lösungen vorzustellen. der verstand hat angst vor seiner eigenen vernichtung und wird alles tun, um das zu vermeiden.

wenn ich jenseits des verstandes gehe, muss ich über diese angst hinausgehen und ich erkenne die begrenztheit dieser angst und kann ihr mein mitgefühl entgegenbringen.

bewusstsein "arbeitet" auch jenseits des verstandes und ist die "neue " lösung. bewusstsein hat die fähigkeit der imagination und der kreativität und seine eigene art der intelligenz, über alte wege hinauszugehen. bewusstsein ist nicht fassbar, es hat keine energie,  keine macht und ist expansiv also es geht natürlicherweise über das bestehende hinaus. es ist einfach und offenbart sich durch einen strom aus sinnlichen erfahrungen, die tiefer als jedes gefühl sind, das der verstand im gehirn erzeugt. bewusstsein ermöglicht sinnliche erfahrungen über den tod hinaus in jeder ebene der existenz.

und übrigens auch hier ...

bewusstsein ist das, was du im wesen bist, was dich ausmacht und was deine welten erschafft, um sie sinnlich bewußt wahrzunehmen. die "sinne" des bewusstseins erschaffen deine welt und erfahren sie gleichzeitig ...

die erschaffene welt ist also eine sehr sinnliche illusion. deine sinnliche illusion, um genau zu sein. und gleichzeitig ein sehr fokussierter ausschnitt davon. das gehirn ist ein werkzeug dieses fokus und alle sinne in dieser welt sind untersinne dieses bewusstseinsfokus. sie reduzieren die komplexität auf ein paar dimensionen und alles andere wird nicht wahrgenommen. deswegen wird es oft langweilig hier auf diesem planeten, weil fast alles, was deine bewusstsein noch erschaffen hat, einfach ausgeblendet wird.

was also auf dieser welt am meisten fehlt ist bewusstsein, mit ihr wird sich die angst relativieren, die ein so großer motivator in dieser heutigen zeit ist.

Mittwoch, 17. Mai 2017

an der grenze

ich flog heute nacht im traum an die grenze meines alten zuhauses, dort wo ich als kind oft war und hatte das gefühl, dass heute dort ein durchbruch passiert, ich flog ein bisschen über die grenze und an der grenze den berg hinauf und hinunter. ich bemerkte, dass ich mir bewusster wurde. ein  freund zeigte sich mir dort, ich tippte anfangs auf osho, dann auf den jungen st. germain, noch später auf mein meister selbst ... er sagte mir, dass ich beim fliegen die augen schließen soll. ich fand die übung interessant und voller freude schloss ich die augen, flog durch gebäude, tore und fenster, die unter mir auftauchten. ich bemerkte, dass ich inmitten einer schwarzen wolke flog, die mir die sicht verstellte. (ich sah mich auch von außen). ich vertraute dem, was ich machte und die schwarze wolke um mich begann langsam, etwas durchlässiger zu werden.


ich bin an der grenze (threshold) der selbstrealisation. seit tagen steigen intensive ängste in mir hoch, da ich angst habe, meinen job, mein geld, meine familie zu verlieren. diese ängste verstellen mir die sicht auf das, was mein freund sieht. mein freund sagt mir: augen zu und durch. und ich mache es und erfahre, wie es ist, sich selber voll und ganz zu vertrauen. gleichzeitig habe ich gestern realisiert, dass ich neues lernen kann, und sich das gut anfühlt.

Freitag, 21. April 2017

mon ami

salem hat einen neuen freund: mon
salem hat etwas widerstand, mon zu treffen, aber er fühlt sich nach dem treffen immer sehr inspiriert.

nach einem treffen mit mon, erinnert er sich:

1692. hexenprozesse. ja, er war dort und hat mitgemacht im spiel der ausgrenzung. unwissenheit war der henker. lieber handeln, bevor das unglück über die gemeinde kommt ... auch wenn kinder geopfert werden müssen. wehret den anfängen. für salem klang das logisch, denn er ist puritanisch aufgewachsen mit einem gesunden maß an misstrauen gegenüber allem fremden.

kinder, die sich seltsam verhalten, werden auf den richtigen weg gebracht, auch wenn sich herausgestellt hätte, dass sie die lösung und nicht das problem gewesen wären. wenn es die eltern nicht schaffen, muss es eben die gemeinde machen, sie in rechte bahnen zu lenken. wenn das auch nicht hilft, hilft nur eine drastische lösung. salem ist richter, und was er macht ist immer richtig, deshalb liebt er diesen seinen beruf so. seine entscheidungen werden von gott gelenkt, er braucht sich also keine gedanken zu machen. gott irrt nie.

salem fühlt sich als wichtiges mitglied der gemeinde und er spürt die achtung und angst, die ihm entgegengebracht wird. gott duldet keine hexen, sie arbeiten mit dem teufel zusammen und bringen unheil in die welt. man hat es also nicht mit wirklichen menschen zu tun, sondern mit einer gefahr für die seelen der gemeinde.

salem fällt sein urteil: tod durch verbrennung. der teufel scheut das licht, also kann man nur so die seelen der kinder retten. das urteil wird versiegelt im blutrot des stempels von massachusetts.

salem fragt sich, wo das wohl wieder herkommt, diese erinnerung an graue zeiten. kann es sein, dass etwas in dieser heutigen zeit diese erinnerungen in neue resonanz bringen und nach neuen antworten suchen ...

muss mon fragen, denkt er sich.