neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Mittwoch, 28. Oktober 2009

wasser für die wüste

ich habe wieder gelernt, andere für ihre erfahrungen zu ehren und nicht alles besser zu wissen. obwohl ich natürlich immer noch alles besser weiss. jemand in mir glaubt das so: der besserwisser. auch ihn achte ich. wie den nichtskönner: der, der mir sofort widerstand entgegensetzt, wenn ich etwas aktiv machen möchte. so viele figuren spielen derzeit in meinem theater und schaffen meine dynamik.

vorige woche bin ich wieder krank geworden, als ich beschlossen habe, die pionierschritte der kryonschule auf 6 pro monat anzuheben. nachdem ich das beschlossen habe, habe ich gelesen, dass wir alle beschlossen haben, die entwicklung auf der erde zu beschleunigen. ich bin also gut im fluss.

gestern hab ich gelobt, die erde zu retten und ich will sie gar nicht retten, aber allein schon wenn ich freude am leben habe, rette ich sie irgendwie, dann kann sie aufsteigen, weil freude ein leichtes gefühl ist und die erde das spürt. wo viel freude, da viel leichtigkeit. wo viel leichtigkeit, da kann die erde dann aufsteigen. und ich hab die erde gerettet. sie möchte ja wirklich aufsteigen, lady gaia. und sie wird es tun, mit oder ohne mich. sie braucht halt manchmal jemand, der ihr mut macht und gut zuredet. und das mach ich manchmal. so wie bei julia. ich lasse die verantwortung aber bei ihr. ich bin nicht für sie verantwortlich, aber ich liebe sie halt. deshalb tu ich manche sachen aus liebe. wie z.B. lasse ich bestimmte energien durch mich fließen, die sie gerade braucht. ich schau auch, dass ich meine aufmerksamkeit auf regionen lenke, die wunder dringend benötigen. so können die geistigen welten besser helfen. es braucht einen göttlich bewußten menschen, damit diese energien auf erden wirken dürfen. und ich erlaube es ihnen gerne, durch mich zu wirken.

mein totemtier sehe ich auch manchmal um mich, aber ich spüre nicht, was es für mich tut. ich hab ihm gesagt, es soll mir den weg freimachen in mein authentisches leben in der neuen energie.

jüngst im traum hab ich mich wieder vor einem tiger mal gefürchtet. aber der alte fluchtweg war nicht mehr gangbar, da ich zu groß dafür geworden bin. da bin ich dann dem tiger entgegengegangen. es waren zwei jogger, die ihre tiger an der leine geführt haben. und in einer tragtasche haben sie ein kind hineingelegt, das erstens ein ziemliches doppelkinn gehabt hat und zweitens wie einen siamesischen zwilling mit einem tigerbaby verbunden war. bin ich personen begegnet, die auch ein totemtier (pequaua) haben? ich hab die leute nicht gekannt.

was meinen wunsch anbelangt, andere zu inspirieren, hab ich zwar einige ideen, aber ich schreib sie dann nicht auf. das kommt noch. ich hab zur zeit wirklich sehr viele ideen. die ideen schreib ich dann auf meinen blog auf http://seelischgesund.info/phpBB2/viewforum.php?f=8&sid=6d40dcead1fefbca5e5c69ffe57b0b44

eine idee betrifft die bewässerung von wüsten.
eine idee, wie die slumbewohner sich selber aus ihrem müllberg ziehen können, quasi stadtentwicklung auf afrikanisch

na dann fröhlichen oktober noch

Donnerstag, 8. Oktober 2009

kindergarten

also fortsetzung meines spiels, meine seele kennenzulernen. also liebe seele, was kommt als nächstes?

spielen, sich bewegen, blumen kaufen, pflücken, vor meiner angst davonlaufen, zu sterben. vor meiner angst davonlaufen, reich und einflussreich zu sein, vor meiner angst davon laufen, vor meiner angst davonlaufen (...)

ich bin immer in bewegung, wie ich gerade von garret und norma gehört habe, aber ich bin in bewegung, das nicht zu tun, was ich tun will. ein sehr lustiges spiel, krigt mich der tod oder nicht. wenn er mich nicht sieht, sag ich ihm: hallo, hier bin ich! dann lauf ich wieder weg und er sieht mich nicht.

der tod ist tot, er ist nur ein wort, das eine aura an angst um sich hat. tot, tot ,tot. er ist der ausweg, wenn mein spiel in eine sackgasse führt, die ich mir selbst gewählt habe. und er fragt mich immer mal: willst du jetzt endlich wirklich leben, oder willst du wieder nur so tun, als ob du lebst.

die angst vorm tod ist also in wirklichkeit wirklich die angst vorm leben. was sagen die anderen, wenn ich aus der norm herausfalle, aus den regeln austrete, die das spiel im kindergarten festlegen? wer sind "die anderern"? ich folge regeln, seit lange vor dem kindergarten. und mit jeder regel, die in mich hineingeprügelt worden ist, bin ich kleiner und kleiner geworden. du sollst den lügen deiner eltern glauben, du sollst in die schule gehen, sonst lernst du nichts! es gibt leute, die sind nie in die schule gegangen und die leben ihren traum und sind frei.

ich bin bis 32 in die schule gegangen und ich hab nichts gelernt. ich hätte genauso zuhause bleiben können und kühe melken und bäumchen pflanzen. ich habe nach einer woche wieder alles vergessen, was ich gelernt habe. ich bin meister des vergessens. frag meine frau!! ich sehe die welt jeden augenblick neu und unschuldig.

heut bin ich in die arbeit gegangen (arbeit: wieder so ein wort "du brauchst eine arbeit") und hab vergessen, dass ich in die arbeit gehe, habe die schönheit der muster am boden, in den bäumen und im himmel bewundert ... (ich bin ja so wundervoll achtsam und spirituell=)

anpassung, folgen.

der lemmig sagt: wie gut, dass ich ein grüner lemming bin, weil alle anderen auch grün sind.

ich muss dieses spiel wirklich lieben, gewohntes zu wiederholen!! und es stimmt, es nervt mich zwar manchmal, aber ich liebe es. also, warum sollte ich es ändern? ich ändere das spiel erst wieder, wenn der tod um die ecke schaut. dann spiel ich wieder weglaufen.

was für ein spass, ich kann mich dazu entscheiden, alles zu wissen. das probier ich aus.
also: ich weiss alles.

meine seele fühlt sich jetzt befreit und mein herz pulsiert zufrieden. also hab ich zu meiner eigenen freude geschrieben.

kauf mir jetzt eine blume und geh was gutes essen...

Mittwoch, 7. Oktober 2009

heile die vergangenheit

ein umarrangement der vergangenheit,

ich ging in die vergangenheit und öffnete die türen zu den ungelebten potentialen, die ich mir für diese lebenszeiten vorgenommen hatte. es ist möglich laut kryon, adamus et al., das potential sich im hier und jetzt aktualisieren zu lassen, weil kein unterschied zwischen einem potential in der vergangenheit und dem durchlebten in der vergangenheit besteht. alle erfahrenen leben und nicht gelebten möglichkeiten sind im hier und jetzt als informationen abrufbar und verfügbar. sie warten sozusagen ausserhalb der zeit, bis man auf sie zugreift. meine seele ist diese ansammlung aus erfahrungen und ungelebten möglichkeiten aus vergangenheit und zukunft. nicht gelebte potentiale sind sowas wie blockierte energie, diese habe ich nun wieder zum fließen gebracht, indem ich mich einfach entschieden habe, diese erfahrung zu machen.

so öffnete ich also die türen. das ergebnis sind eigentlich bis jetzt vermehrte alpträume. gestern bin ich auf eine "angstmine" getreten und bin sofort aufgewacht. heute habe ich den tod gesehen, mit der aura von angst, die er verbreitet hat. ich kenne das gefühl dieses traums aus meiner kindheit. aber heut lass ich mich nicht mehr so aus der balance bringen, bin dem tod dann sogar nachgegangen und hab ihn am fuss zu halten versucht. er war ein totenkopf und skelett mit dem umhang eines kreuzritters. ausgerechnet ein kreuz, das mir soviel angst macht!

schon im traum hab ich angefangen mich durchzuatmen durch diese situation und ich bin sehr stabil und zufrieden aufgewacht nach dieser begegnung. adamus von crimson circle hat uns vorgewarnt vor diesen träumen, sie sind eingetreten. er hat uns vorgewarnt vor "interessanten neuen situationen in unserem leben", ich bin offen, was alles noch auf mich zukommt. da ja ich der schöpfer dieser situationen bin, bin ich sehr gelassen. denn alles passiert aus allergrößter liebe zu mir, meine seele wählt mir die situationen aus, ich entscheide, wie ich sie durchlebe.

das ist sowas wie meisterschaft, wenn man in der lage ist, sich im vorhinein die möglichkeiten anzuschauen und dann die auszuwählen, die einem am interessantesten erscheint. und davon bin ich noch etwas entfernt, aber auf der anderen seite bin ich schon längst dort ...

Freitag, 2. Oktober 2009

mein inneres kind

wie nimmt meine seele mein inneres kind wahr?

sie sagt mir, dass es voller liebe auf es blickt, dass es ein intimer teil von ihrer lebendigkeit ist.

mein inneres kind ist teil meiner seele, teil meines lebens, ein ungelebter ausdruck meiner kindheit, jemand, der alles auf sich genommen und bezogen hat. vor einer woche, beim kryonfestival in rosenheim hatte ich eine begegnung mit diesem meinem inneren kind und es war so mit wunden übersät, dass es praktisch nur aus wunden bestand, blutende wunden und es war mein kind.

es war ein sehr mutiger und tiefgehender blick von mir in mich. es braucht oft mut die ganze verletztheit wahrzunehmen und anzuerkennen. und mit der vollen anerkennung ist die heilung gekommen, am ende des prozesses habe ich das kind wahrgenommen als durchsichtig kristallines wesen, voller offenheit und verletzlichkeit, voller empfindsamkeit und magie. ich bin also zum kern meiner seele vorgedrungen, zu ihrer liebe und leichtigkeit. sie will mir sagen, lass dich nicht täuschen von der illusion des schmerzes und der verletzungen, im kern bist du heil und ganz. und du entscheidest jeden augenblick, was du sein möchtest, welche erfahrungen du machen möchtest.

die zeiten des kampfes sind vorüber, es gibt ein sein jenseits der dualität, ein ausdruck auf erden in der christusenergie, die einen so großen anteil meines seins ausmacht. ich hab den eindruck, diese kristalline energie verschmilzt mit meinem leben immer mehr und ich möchte herausfinde, wie es sich lebt, in dieser sehr neuen art, ohne große ups und downs. ein anderer teil hält sich aus angst vor diesem neuen großartigen noch zurück. es hat erfahrungen mit dem einfach losstürmen gemacht, und es sagt mir, mach es langsam und sanft. aber dieses kristalline wesen ist so hungrig, sich selbst endlich erfahren zu dürfen, dass es schwer ist, die alte energie mitzunehmen. es weiss, es gibt ein neues, lebendiges leben, das jenseits aller vorstellung ist, und es hat so lange darauf gewartet, dass es leben kann. es weiss, dass jetzt die zeit ist, diesen neuen menschen auf die reise zu schicken und sich von der angst der alten energien zu verabschieden. wie sehr achte ich meine alten erfahrungen von begrenzungen? nun, sie waren mein bisheriges leben, und es war wirklich sehr begrenzt, gut angepasst an meine familie, an mein arbeitsumfeld, sogar an religiöse traditionen ... aber es wird zeit, wirklich zu leben!

und ich bin neugierig und gespannt, wie so so ein wirkliches leben ohne grenzen ausschauen kann. ein neues leben in vereinigung mit meiner seele auf dieser erde.

deshalb frage ich meine seele jeden morgen, was ist mein nächster schritt. die antwort ist das, was ich den ganzen tag mache, welchen impulsen ich nachgehe, welche spirituellen und menschlichen erfahrung ich den ganzen tag mache.

erst gestern habe ich in einer welt gelebt, wo mir bewußt wurde, in welcher fülle ich lebe. eine fülle an kommunikationsmöglichkeiten, mitarbeiter, computer, radio, internet, scanner, drucker stehen um mich, eine fülle an pflanzen stehen hinter mir, die luft ist voller leben. vor meinem fenster pulsieret das leben der großstadt. ich habe eine wohnung, die ich sehr liebe. wenn ich nach hause komme, begrüßt mich meine frau (zumindest meist) freudig und ich habe eine tochter, die so lebendig ist, dass es eine freude ist, mit ihr zu sein. ich bin so dankbar für alles, was in meinem leben ist.