neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Montag, 29. April 2019

Außen und Innnen

Das Zentrum aller meiner Ansichten ist, dass es möglich ist, nicht von fremden Energien abhängig zu sein. Wieso sollen fremde Energien dir dienen wollen?

Die einzigen Energien, die dir dienen sind deine eigenen. Aber wo sind sie? Die erste Übung ist, sich klar zu werden, dass außerhalb deines Bewusstseins nichts existiert. Das heißt auch, dass alles, was du wahrnimmst aus dir kommt und alles was aus dir kommt ist wohl deine Energie, die Kommunikation mit deiner Seele. Also ist auch alles, was du siehst, hörst riechst usw. deine Energie. Auch wenn sie von Außen zu kommen scheint. Auch wenn sie sich fest, flüssig, windig, bunt und sonst-wie anfühlt. Ohne dich gibt es keine Empfindungen.

Das führt mich zu der Frage, ob man fremde Energien überhaupt wahrnehmen kann, wenn alles aus mir kommt. Wenn außerhalb meines Bewusstseins nichts existiert, kann alles, was ich wahrnehme nur meine Energie sein.

Die Einteilung in eigene und fremde Energie ist also eine Illusion, ein Märchen. Alles muss deine Energie sein, wenn sie nur aus dir kommt. Von den Sternen, die du wahrnimmst, bis zum Loch, das du in die weiche Erde gräbst.

Es ist eine Frage der Positionierung: wenn du an fremde Energien glaubst, die dich kontrollieren und lenken, dann reagieren die Energien genau so. Wenn du daran glaubst, dass alles aus dir kommt, dann kommt alles aus dir und du kannst dein selbst erschaffenes Theater beobachten und selbst darin mitspielen.

Es gibt natürlich eine Übereinkunft der Wesen, dass manche Dinge ähnlich wahrgenommen werden. Das führt zu Überschneidungen in der Wahrnehmung, um bestimmte Dinge kollektiv erfahren zu können, wie Begrenztheit, Raum, Zeit und Dichte.

Gravitation ist die Übereinkunft, die die Erde zusammenhält.

Montag, 8. April 2019

absprung

koelio, du bist schwarz!
mit einer millimeterdicken staubschicht überzogen
schaust du ins grau deiner welt

was ist dahinter? NICHTS
und wenn du die augen aufmachst? NICHTS
und wenn du deine ohren weit aufsperrst? wieder NICHTS
der drache, der die tür aufhält, lacht sich in sein krällchen
er hat diese tür bewacht mit NICHTS dahinter
hat er NICHTS gewusst?

hat ihm jemand eingeredet, dass da etwas wertvolles dahinter ist?
hat er alles gewusst und wollte einfach dein gesicht, deine überraschung sehen?
drachen sind keine haustiere
sie bewachen einfach gerne eingänge ins unbekannte






an der fehlgeleiteten donau


Mittwoch, 3. April 2019

schau, lieber drache!

das auge des drachen

da ich jetzt meinem drachen gerne in die augen schaue, beliefert er mich mit allen möglichen nützlichen und unnützen erkenntnissen. bei mir finden viele dieser erkenntnisse im traum statt und finden ihren nachhall auch im wachleben.

ein traum, der mich wachgerüttelt hat, hatte das grundgefühl: hey, es ist möglich ein spannendes und abenteuerliches leben zu führen. dieses leben hat sich im traum so anders angefühlt, es war eine realität und ich habe dort viele erfahrungen in kurzer zeit gemacht, die mit meiner jetzigen persönlichkeit völlig unkompatibel wären.

danach habe ich mich gefragt, was müsste ich in meinem leben umstellen, um so leben zu können. die antwort ist: alles. ich müsste dafür wahrscheinlich sterben und alle hypnosen hinter mir lassen, die mir vorgaukeln, dass ich klein und unbedeutend bin.

und heute hat mir mein drache meine selbstwertrealität gezeigt. drachen sind soooo liebe tiere. sie kommen gleich nach den schlangen ...