neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Montag, 14. Januar 2013

die trägheit der wissenschaftler

eine andere unglaubliche geschichte, wie die "wahrheit" sich ihren weg sucht ....

 es geht um die sonnenpyramide in Visoko, bosnien-herzegovina, die größte pyramide, die jemals auf erden gefunden wurde, über 200 m hoch. Ihr finder und entdecker, der bosnisch-stämmiger amerikanischer forscher semir sam osmanagich, ein anthropologe, hat sie 2005 eher zufällig entdeckt, als ihm ein berg in bosnien auffiel, der die form einer pyramide hatte.

da er sich mit pyramiden rund um den erdball beschäftigt hat, hat er geschaut, wie der "berg" ausgerichtet ist und zu seiner verblüffung ergaben seine messungen, dass sich die kanten exakt an den himmelsrichtungen orientierten, wie es für pyramiden typisch ist, noch exakter als bei den bekannten ägyptischen pyramiden. das war der beginn einer atemberaubenden enthüllung, die bis heute andauert ...

gestern hab ich ein interview von sandie sedgbeer mit ihm gehört, das auf http://awakeningzone.com/Episode.aspx?EpisodeID=1818 (ab min. 20) abrufbar ist
und ich habe lust, gleich mal runter zu fahren und dort urlaub zu machen.

und ich empfehle den archäologen in europa, sich auch selbst ein bild zu machen.

Dienstag, 8. Januar 2013

umgeschnappt

nun ist die 12 auf 21 umgeschnappt. das ende vom prozess "einheit in dualität umwandeln", zum beginn von "dualität in einheit transformieren" in etwa. ich war am 21. zu müde, irgendetwas zu tun und teilte dieses schicksal mit vielen von euch, so war ich halbschlafend bei einer weihnachtsfeier eingeladen. wollte ja ein zeitportal aufmachen, habe das aber eigentlich bei meiner "generalprobe" am 16.12 schon gemacht.

hab so ein schönes bild vor meinem geistigen auge gehabt, wie das ganze ablaufen soll. mit kristallen in in jeder himmelsrichtung (wie bei den "4 magischen schwestern") und ein großer in der mitte. bei der generalprobe war ich der kristall in der mitte. war ziemlich magisch, das ganze. hab die zukunft zur gegenwart gemacht ...

um das neue jahr herum habe ich mich gefühlt wie eine lebendige flamme, ich hatte das gefühl, dass schichten von mir weggebrannt sind. war eine woche deswegen meist im bett anzutreffen.

dann war eine zeit, wo ich mich mit meinem grund verbunden habe, warum ich auf dieser erde sein möchte, was sich angefühlt hat, wie die pure lebensfreude, die ich oft und oft verloren habe. in den letzten tagen ist sie wieder verstärkt in mein leben zurückgekehrt.

das grundgefühl dieser neuen epoche liegt in der luft, ich kann es spüren und die wünsche der letzten 13000 jahre werden gegenstandslos, ja. ich bin wieder mal an einem anfang.

in meinem rücken schimmert ein potential, das ich heuer verwirklichen werde. es fühlt sich gut an und ich habe keine ahnung, was es ist.

schöne neue epoche, wünsche ich euch