neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Donnerstag, 28. Januar 2010

weggenommen

gestern, als ich von der arbeit heimkomme, gehe ich noch kurz in die milleniumscity, einfach so, ohne wirklichen grund. vor dem eingang einer apotheke steht eine etwas verwahrloste frau und schaut sich die menschen an, die vorbeikommen. auch ich fühle mich beobachtet.

plötzlich spüre ich im meiner manteltasche eine energetische bewegung, wie einen hauch, und ich habe plötzlich das unbestimmte gefühl, dass mir jemand meine geldbörse gestohlen hat. ich greif rein in meine manteltasche und tatsächlich: meine geldbörse ist nicht drinnen. sie ist einfach verschwunden. ich greif rein und kanns einfach nicht glauben, dass mir das passsieren sollte.

während ich wieder in die richtung gehe, aus der ich gekommen war, spüre ich plötzlich nach diesem gefühl des verlustes auf meiner linken körperseite ein unbeschreiblich leichtes gefühl. ich fühle mich plötzlich so leicht und frei, aber wie kann das sein, jemand hat mir ja meine geldbörse geklaut?? sollte mein verlust eine befreiung sein? dann feiere ich meine freiheit und danke dem wesen, das mir diese altlasten weggenommen hat.

ich hätte jedenfalls schwören können, dass ich meine geldbörse noch vor kurzem mit meinen fingern gefühlt und ihre schwere wahrgenommen habe. und jetzt ist nichts mehr drinnen ausser einer alten, leichten zeitung, zusammengefaltet. da ich mich bewusst nur daran erinnern kann, dass ich die börse zuletzt am meinem arbeitsplatz gesehen habe, beschließe ich, dort zurückzukehren und hoffe inständig, dass die geldbörse wieder auftaucht. in meiner weiblichen seite immer noch dieses wunderbar leichte und freie gefühl, dass nicht zu meinem verlust passt.

ich komme also in mein büro zurück, mit der nummer 33. schaue auf meinen arbeitstisch: keine geldbörse weit und breit. ich bereite mich auf das übliche prozedere vor: kreditkarten sperren, zur polizei gehen, finanzieller verlust.

sicherheitshalber schau ich noch mal in meinem rucksack nach, obwohl ich mich nicht entsinnen kann, dass ich meine brieftasche dort hineingegeben habe. und oh wunder: sie liegt da drinnen.

mein gefühl des verlusts war ein energetischer, also und die befreiung ist faktisch und dauerhaft.

die stimme meiner seele dazu: dein wert (geld) liegt nicht deiner arbeit, sondern in deinem rucksack, den du mit dir herumschleppst. mein rucksack an problemen ist mein wertvollstes gut, aus dem ich schöpfen kann. es sind meine erfahrungen. ich habe das wertvollste von mir immer bei mir und weiss es nicht einmal. seit gestern weiss ich es also.

ich denke unwillkürlich an die "inverse wave therapy", wo es darum geht, nur einen kleinen funken positives an den eigenen problemen zu sehen. wenn ich den fokus auf diesen funken lege, breitet er sich aus und überlagert die alte bewertung bald.

wie mir meine seele mitteilen will, ist nicht nur ein kleiner funken positives an meinen erfahrungen, sondern jede einzelne erfahrung ist wertvoll wie das wasser in der wüste.

gestern abend habe ich endlich mein geliebtes "stilles gebet" auf meinem seelischgesund-forum (http://seelischgesund.info/phpBB2) veröffentlicht. es sagt eigentlich aus, dass jeder ausdruck von mir auf erden der vollkommene ausdruck meiner seele ist. das gilt es zu akzeptieren. punkt.

Freitag, 22. Januar 2010

zwei seelen

manchmal hab ich das gefühl, meine seele ist zerissen in zwei teile. jetzt hab ich mich endlich entschieden, bei der "new energy conference" vom crimson-circle in münchen teilzunehmen und gedacht, dann brauch ich nicht nach rosenheim zu fahren zum kryonfestival und dann erfahre ich, dass dort beide meine kosmischen eltern zugegen sein werden. (das sind myriel und merlin, beides magische wesen). und ich war sofort in meinem kopf. im "entweder - oder" modus. und ich habe eine solche wut auf die zwei gekriegt, weil es schwierig sein wird, bei beiden gelegenheiten dabei sein zu können. zwei wochenenden weg zu sein, gibt wieder ein drama mit julia. so meine erfahrung. und eine geldfrage kommt auch noch dazu, obwohl ich weiss, dass ich genug haben werde.

also schaue ich nach innen. und ich fang an zu singen:

a'ni o heved o' drach (du wirst unermesslich geliebt)

ich bemerke, dass meine seele mich einfach nur liebt und gar nichts von mir will. ihr ist es völlig egal, ob ich zu keinem dieser festivals fahre, oder zu einem oder zu beiden. sie freut sich, wenn ich mit ihr bin. dann bin ich zu hause.

ich hab mir diese situation selber kreiert, natürlich. mit der frage meines ego's: kannst du mit dem schon umgehen? werde dir klar, was die tieferen motivationen sind, weshalb du unbedingt nach rosenheim oder nach münchen willst?

rosenheim

ich bemerkte, dass sich ein so großer teil von mir danach sehnt, nach dieser liebevollen und energetisierten atmosphäre, die es sonst nirgendwo auf der welt gibt, ich fühle mich für kurze zeit getragen, aufgehoben. ich kann eine kurze zeit aus dem alltag austreten und in eine andere welt eintauchen. es steht sowas wie ein süßer honigtopf vor mir, aus dem ich nach herzenslust schlecken kann. und ich muss nichts "machen". ich bin dort und kann mir einfach erlauben, die (energetischen) geschenke der geistigen welt (von der ich ein teil und das ganze bin) anzunehmen. und ein teil von mir hat das gefühl, etwas zu versäumen, wenn ich nicht hinfahre. ein teil von mir mag sich in die obhut der eltern begeben, will das "zuhause" spüren. wie es war, damals vor unendlich langer zeit, in der einheit. diese sehnsucht nach zuhause ist auch ein ziemlich großer baustein in diesem motivationsmosaik.

münchen

rosenheim liegt vor münchen auf meinem weg. das ist natürlich. und gestern hab ich auf puls4 die castingshow "austria's next topmodel" angeschaut. und da war das dramatische ende, dass zwei von sechs kandidatinnen rausgewürfelt werden. übriggebleiben sind eigentlich die zwei besten freundinnen und die siegesanwärterinnen. eine davon muss gehen, so waren die regeln. also rosenheim oder die freundin münchen. die zwei mädchen standen da, umarmten sich und hatten tränen in den augen. und ich sag zur julia, das ist alles nur show. es werden beide weiterkommen. dann sagt die jury: münchen ist weiter. und rosenheim fällt auf die knie und weint bitterlich. und die jury spricht weiter: aber rosenheim bleibt auch nicht zu hause. die haben einfach ihre regeln geändert, um ein drama zu erzeugen. und ich habe mir mein drama um münchen vs. rosenheim selbst erzeugt. ich kann beides haben, aber es gibt vorher ein ziemliches drama.

also sagt die seele: du kannst beides haben. rosenheim und münchen sind freunde. wie willst du es haben: mit oder ohne drama.

ich schau wieder in mich hinein. atme mit dem teil von mir, der das drama liebt. segne diesen teil von mir, gib ihm meinen ganzen respekt und meine liebe und rufe mein "dei un gnost", meine kreative lösung herbei. vorher entscheide ich mich für den einfachen weg. ohne entscheidung kommt nämlich keine kreative lösung, so denke ich. aber die entscheidung kommt nicht vom kopf. eine entscheidung aus dem bauch, dort, wo meine seele zu hause ist, das ist eine entscheidung, die kraft hat. kopfentscheidungen haben keine kraft und werden von den geistigen helfern nicht gehört.

ich entscheide mich, also meine innere kraft jetzt zu leben, mit allem, was mich ausmacht, da zu sein. für die seele ist alles perfekt, alles sind besondere erfahrungen, auch drama ist ein göttliches spiel.

so bin ich wieder im hier und jetzt gelandet und freue mich auf meine kreative lösung.

Dienstag, 12. Januar 2010

neu anfangen

einfach anfangen
es knistert wie feuer in einem ofen
die orangene glut
ist das herz des feuers

neu anfangen, das möchte ich. doch ich spüre mit und durch meinen atem einen widerstand. eine angst, die meinen atem aufteilen in rechts und links. er sinkt nicht so natürlich, mein rücken wehrt sich dagegen, ihn in meinen tempel fallen zu lassen. mein herz ist umfasst von einer glasschicht. kristalline strukturen der vergangenheit. "love yourself for this" sagt meine seele. und mein atem wandelt die steine meiner vergangenheit in wertvolle diamanten, sodass jede facette glitzert und strahlt und neue schattenspiele des lichtes an meine wand wirft.

meine seele spricht nicht, sie ist einfach da, sie fühlt sich an wie ein licht, das zu mir zurückwill.

misstrauen steigt auf. was ist, wenn ich meiner seele die kontrolle überlasse. falle ich dann in den abgrund? was ist, wenn ich meiner leidenschaft und freude folge und nicht den regeln, die ich vor 40 jahren gelernt haben und die mich immer und immer wieder im kreis drehen. was weiss mein verstand nicht, was meine seele weiss? mein herz ist so verwundet und scheu.

so mache ich wieder ein paar logos und ich weiss, dass ich es eigentlich nicht machen will. aber kann mir meine seele meine rechnungen bezahlen? was versteht sie schon vom leben?

so komme ich nicht in die erfahrung des neuen, einfachen weges.

meine seele durchscheint meine angst und ich atme immer weiter. alles ist gut, so wie es ist, scheint sie mir zu sagen. sanft trägt sie mich durch diese erfahrung, für sie ist es eine wunderbare erfahrung. ungeduld ist keine kategorie, die sie kennt, denn sie wohnt ausserhalb der zeit.

da ist ein neuer weg, flüstert sie mir zu. und ich sehe keinen. es ist in ordnung, du bist im nebel und siehst nur so weit, wie du eben siehst. warte, bis wir durch die nebeldecke durch sind, in der zwischenzeit vertraue auf uns.

vertraue, vertraue. was ist wirklich wichtig.

wahrscheinlich ist es jetzt 11:11

und die krähen fliegen vorbei und ich ducke mich wie ein wurm. schnelle schritte von aussen.

hypnose.

was verdiene ich in meinem leben?

wieder schritte, wieder verstecken. marie luna liebt verstecken spielen. aber so ab 45 jahre wird das versteckenspielen irgendwann mühsam und langweilig und es macht mich wütend. aber wie weiss ich, dass meine freiheit sicher ist? es gibt so viele gründe, dort zu bleiben, wo ich jetzt bin. wie kann ich mir mehr vertrauen.

in meinem m. magdalena-buch hab ich schon wieder einen fehler gefunden.

wieder schritte, wieder verstecken.

wieder rausschauen, ob die luft rein ist.

ich warte seit 12.12.09 auf mein zweites exemplar des buches. und es kommt nicht. ich schaue mir die downloadversion auf lulu.com noch mal an und bemerke, dass ich den fehler in meiner jetzt schon dritten version übersehen habe. das heißt zurück an den start. es bringt meinen schöpfungsprozess zum stillstand. dabei liebe ich es, wenn alles fließt.

meine seele sagt: es gibt noch eine bessere version des buches, bevor du es zum papst schickst.
danke, liebe seele, du hast mir eine menge spott und hohn erspart. meine weisheit arbeitet, auch in zeiten der unsicherheit und angst. ich vertraue wieder mehr auf meine weisheit.

aber gibt es nicht irgendwo da draußen eine größere weisheit als die, die in mir ist? ich bewege mich keinen zentimeter und bin tiefer in meinem loch als vorher.

zweifel sind ein kinderspiel.

wie wichtig bin ich mir? ich höre wieder nach innen und mein aussen kommt auf mich zu.

"you are the greatest teacher of all" sagte mir ein rumänischer mann, nachdem ich erst nach ende eines seminars eine botschaft von mir formulierte. die botschaft war, dass ich nicht weiss, ob ich lieber leben oder sterben will.

"choose to live, say yes as often as you can" sagte mir andra damals.

"I choose to ..." wieder schritte draussen vorbei, wieder angst, wieder verstecken. vielleicht sollte ich die türe ja zumachen zu meinem büro. aber wenn ich die türe zumache, sitze ich in der falle.

Donnerstag, 7. Januar 2010

maria magdalena


Ich habe die Geschichte der Maria Magdalena von Norma Delaney (www.newbreath.net) ins Deutsche übersetzt und es als Buch im Eigenverlag herausgegeben. Julia hat das Buch liebevoll und spielerisch illustriert und gelayoutet. Es ist verfügbar unter
Das Buch fühlt sich für mich sehr leicht, spielerisch und inspirierend an. Gestern hab ich das Gefühl gehabt, das Buch spricht zu mir. Und ich habe gewusst, meine Seele spricht zu mir über dieses Buch, das voll von der Energie der Maria Magdalena ist.
Ich habe mein erstes Exemplar zu "Maria Empfängnis" in meinem Postkasten vorgefunden. Was für ein passendes Datum, weil in Channelerkreisen die Geschichte umgeht, dass nicht Maria, die Mutter von Jesus, sondern Maria Magdalena mit Jesus nach seinem Aufstieg Zwillinge empfangen hat. Das war so etwas wie Leben aus göttlicher Liebe. Die Zwillinge sind leider nur 10 Jahre alt geworden und dann an der Pest gestorben. Die Zeit damals unterstützte so reine Wesen nicht. Vielleicht wäre sowas jetzt leichter möglich. Ich kann leider nicht unterscheiden ob diese Geschichte faktisch ist, oder eine Möglichkeit von vielen, die in anderen Dimensionen durchgespielt worden ist. Es macht keinen Unterschied für die Seele. Für sie sind auch alle Möglichkeiten "real". Und auch jede nicht getroffene Entscheidung in deiner Vergangenheit ist trotzdem deine Vergangenheit, aus der Sicht deiner Seele. Sie spielt alles durch.
Ich habe die Geschicht schon öfters gelesen und ich musste eigentlich immer weinen, weil mich die Geschichte jedesmal sehr berührt hat. Ich habe sie meiner Familie vorgelesen und habe auch bemerkt, dass die Energie sehr transformierend ist. Vor allem für mich, der einen Frosch im Hals hat und sich vor Bewertungen und Lächerlichmachen von anderen sehr fürchtet. Also habe ich beschlossen, eine Maria Magdalena-Lesung öfter zu machen. Vielleicht hilft mir das, mutiger zu werden und meine Redeangst vor Gruppen zu reduzieren.
Wer also die Geschichte von mir vorgelesen bekommen möchte, bitte melden! Es geht in dem Buch um den Weg einer Frau, die ihrer eigenen Stimme gefolgt ist mit allen Konsequenzen. Das Buch ist besonders für jene gedacht, die Probleme haben, ihrer inneren Stimme zu folgen. Und die Energie des Buchs ist sehr transformierend in dieser Hinsicht, das kann ich bestätigen.
Lesungen mache ich in meiner Wohnung Wien Handelskai 132/2/32. Anmeldungen bitte per mail an shogun@seelischgesund.info . Die Lesungen finde Di und Do um 19h statt. Vor der Lesung machen wir gemeinsames Atmen, so wie es auch Maria Magdalena gelehrt hat. Atmen, um mit deiner Seele in Kontakt zu kommen. Wenn du mit deiner Seele in Kontakt bist, kannst du die Geschichte und die Energie dahinter besser aufnehmen, die deine eigene ist. Du wirst lernen, jenseits der Worte wahrzunehmen.