neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Donnerstag, 28. April 2011

spinnennetz am morgen

neulich in der früh, hat julia mich aufmerksam gemacht, dass vor dem fenster ein wunderschönes spinnennetz war, das im morgenlicht verwoben mit tautröpfchen glitzerte.

abends davor hab ich aus unserer wohnung drei 5 zentimeter große spinnen entfernt, mit einem drinkglas. und mir wurde bewusst, dass spinnen viel von unserer angst und unserem ekel vor unserem erdendasein halten.

bewusst, wie ich halt so bin, sag ich danke bei den spinnen und hole mir meine angst und meinen ekel zu mir zurück. erst als ich die verantwortung für meine gefühle wieder übernommen habe, die angst in meinen linken unterarm hineingekrochen ist, sehe ich, dass es ganz normale tiere sind, die auf der haut kitzeln, wenn sie drüberlaufen. wie ein marienkäfer z.B.

tiere dienen uns und der erde in freude. spinnen tun das auch, sie halten sog. "niedere energien" für uns, bis wir bereit sind, die verantwortung, "ownership" wieder zu übernehmen. angst ist ein zeichen, dass die energien nicht fließen, sie sind wie eingesperrt in einem vergangen ereignis. mit einem magnetischem schlüssel, der angst heißt.

deshalb ist angst ein schlüssel zu einem fließendem leben und ich wende mich in der jetztzeit diesen schlüsseln zu.

vorher hab ich grad von reiner (http://www.shaumbra.at/?q=node/715) gelesen, dass er in die barbara karlich show eingeladen ist. und als ich mir das vorstelle, kriecht die angst vor öffentlicher meinung in mir hoch. würde ich da zusagen? wahrscheinlich, weil mir ein schlüssel präsentiert wird, auf einem silbertablett. danach wäre ich wieder mehr von mir, weil ein teil von mir wieder besser fließen kann.

ich stelle mich jeden mittwoch der öffentlichkeit, ich führe mich in die alten korridore meines fragmentierten selbst und sehe zu, wie sich ein korridor nach dem anderen auflöst. und ich sehe, wenn ich dort hinreise:

es sind alles erfahrungen, die ich machen wollte. und ich sehe auch, dass ich diese erfahrung nicht wieder wählen werde, einfach weil ich schon weiss, wie es sich anfühlt, im gefängnis der vergangenheit zu leben.

jetzt ist es zeit für neue erfahrungen, z.B. ein freudvolles, fließendes leben

Dienstag, 26. April 2011

the sono to the fusion

some ideas, regarding the already working rossi e-cat lenr-device to create steam from water, featered at the new energy times

some people are asking, how it can be that hydrogen can pass the coulomb-barriere at 100-200 grad celsius?

the physicist focardi in an interview talks about a secret chemial compound (not uranium), that facilitates this process.

for me it is very clear, one can use the same effect as in producing nano-particles, ie ultrasonic dispersion. with it, you trap the hydrogen nucleus and you are forming a sort of makro-hydrogen (entangled hydrogen) with the very strange properties, you see in the rossi e-cat.

I picture it, that you create a sonowave-sea and in every sonowave-valley, there sits a hydrogen nucleus (perhaps without electron). so you need at least two ultrasound- sources that overlap each other, forming the sonowave-sea. when the hydrogen is trapped (one in each wave-valley), you can now change the sonowave-pattern in the manner, that you get a wandering sonowave (sort of surface wave), that is directed to the nickel nanoparticles. this is like a makro state of hydrogen-nucleuses, a hydrogen lattice, meeting the ni-lattice.

this is my imagination working. there must be someone to test this hypothesis, that is, to build such an apparatus. contact me at shogun@seelischgesund.info if you have a laboratory that is capable of testing this imagined apparatus.

I will call this the "tsunami-experiment", because of the parallelity to the japan-events, that triggered the beginning of the end of conventional nuclear power production.

and in every end, there is an new beginning. let there be a tsunami of love ...

Sonntag, 17. April 2011

das feminine prinzip

the feminine principle is creation
the masculine principle is structure

die derzeitige wissenschaft schafft struktur, ohne das  feminine schöpfungsprinzip zu beachten, deswegen steht die maskuline wissenschaft mit ihren schöpfungskonzepten: kampf, kollisionenen, big bang, maschineller größenwahn und dergleichen ziemlich an. schöpfung ist eine ressourcenverzehrende methode. sogar der schul- und wissenschaftsbetrieb ist nach diesem muster strukturiert: der bessere killt den guten, auf kosten des anderen. kein vertrauen darauf, dass jede person für diese erde ein geschenk ist.

die neue physik erschafft neue teilchen ohne etwas aufeinander zu schießen. lenr-prozesse sind so ein beispiel. prozesse werden durch sanfte ultraschallwellen angeregt, sich neu zu vereinigen. und sie tun es, ohne radioaktiven mist zu hinterlassen, dem femininen schöpfungsprozess folgend: leicht, ohne anstrengung, ohne nebenwirkungen, einfach so ist es.

erschaffen ist so leicht, wie atmen.

das feminine prinzip ist das prinzip der fülle. das maskuline, das wir jetzt haben, geht von einem mangel aus, weil es das prinzip "schöpfung" übersehen hat, das fülle erzeugt. es arbeitet mit dem, was es vorfindet und meinet, das sei alles, was ist. aber was ist, ist nur durch die vorstellung begrenzt.

Freitag, 15. April 2011

vereine, lobbys und wissenschaftliche psychologie

das was ich hier schreibe ist meine persönliche meinung, die sich ändern kann, sobald sich meine wissensbasis ändert. es ist aus der sicht eines menschen geschrieben, der sich als schöpfer im menschlichen körper sieht und für seine schöpfungen die volle verantwortung übernimmt. (auch wenn das ganze dann scheinbar keinen sinn ergibt)

es gibt vereine, systeme, die vergessen, weswegen sie gegründet wurden. sie gründen eine starre struktur und beschäftigen lobbyisten, um ihre existenz zu erhalten. manche erfinden langwierigen, teuren ausbildungen, zertifizierungen, die natürlich nur sie hergeben. dann versuchen sie, ihre methoden politisch in den "verfassungsrang" zu erheben und zu zementieren. alles, was jenseits ihres glaubenssystems ist, wird als bedrohung wahrgenommen. es wird abqualifiziert. ich meine damit politische, juristische, religiöse, energiesystememe, schulsysteme, versicherungssysteme, gesundheitssysteme und wer will, kann die liste beliebig erweitern.

 z.B. hab ich vor kurzem gelesen, dass der berufsverband österreichischer psychologen sich neu definieren will, um sich von den "esoterische methoden" besser abzugrenzen, das hat mich etwas verwirrt, weil ich selbst auch psychologie studiert habe und in letzter zeit mich mit methoden des "neuen bewusstseins" auseinandergesetzt und sie schätzen gelernt habe. die neudefinition ehrt die psychologen natürlich auf den ersten blick aber auf den zweiten spüre ich auch die angst die existenzberechtigung beweisen zu müssen und das auf kosten von diesen neuen herangehensweisen. eingekeilt zwischen methoden des "new consciousness" und medizinischen methoden suchen auch psychologen ihre existenzberechtigung neu zu definieren.

aus meiner sicht hat sich das bewusstsein weiterentwickelt und zwar ziemlich rasant in den letzten 25 jahren. die neuen methoden sind eine natürliche folge des neuen bewusstseins und stellen das bisherige, auch den klassisch wissenschaftlichen bio-psycho-öko-soziale ansatz der psychologie in prüfendes licht. so wie es anfang des vorigen jahrhunderts war, als einstein die physik, freud und jung die psychologie revolutioniert haben. die wissenschaftlich psychologischen methoden haben sich seither zwar auch weiterentwickelt, aber sie stecken noch ein bisschen im alten paradigma fest, gefangen im reduktionistischen newtonschen weltbild. geringschätzung der weichen, weiblichen herangehensweisen an die welt inbegriffen.

mein appel ist der, die neuen "methoden" wertzuschätzen, sie selbst auszuprobieren, bevor man sie in die abwertungsbox sperrt und sich als verein die frage zu stellen, ob er reflexhaft das neue abwertet, weil er sich durch das neue bedroht fühlt. was ist, wenn dieses "neue bewusstsein" die rescuetropfen für die etablierten methoden darstellen?

das lebendige spirituelle, dass zuerst von religiösen organisationen aus dem körper vertrieben wurde, später von den philosophen der aufklärung auch aus dem geist (mit großem erfolg von beiden seiten) kehrt in stille in jeden einzelnen von uns zurück, mit ihm neue arten des schöpfertums und der kreativität. in wirklichkeit war es natürlich nie weg, aber wir haben das glaubenssystem von kirchen und wissenschafter übernommen, um überleben zu können. mit der auflösung des alten paradigmas schaut es nun so aus, als ob spirit in die materielle ebene zurückkommt. in wirklichkeit kommen natürlich wir als "spirit" oder als "bewusstsein" zurück in unsere materielle ebene  und bei allen, die das zulassen, kommt neues kreatives wissen aus ihnen, was die vielen neuen methoden erklärt, die plötzlich wie pilze aus dem boden schießen. und ich meine wirklich neue methoden, die so ab 1987 gewachsen sind und zum ziel die selbstermächtigung der einzelnen person zum ziel haben.

so möchte ich nochmals appelieren, auch das unbekannte zu ehren und mutig und voller staunen gemeinsam den weg in dieses neue zu gehen. die zeit unterstützt zusammenarbeit und gegenseitiges verständnis. kollisionen werden nicht mehr unterstützt. das geheimnis ist achtung, offenheit und toleranz.

nicht nur in der politik funktioniert das gegeneinander nicht mehr, wie man ja auch in österreich sieht. warum nicht einfach die besten ideen nehmen und was neues und schöneres bauen wie bisher ...

Dienstag, 12. April 2011

das neue gott-teilchen

ich hatte vor zwei tagen die idee, dass alles materielle nur aus einem teilchen besteht, das sich aus dem schöpfer-bewusstsein in jedem augenblick neu manifestiert. 

meine glaubenssysteme sehen das eine dann so, wie sie es eben gewohnt sind. sie geben dem "einen teilchen" dann ihre form. glaubenssysteme sind also formgeber.

diese vision kam mir sehr gelegen, weil sie meinem bedürfnis nach einfachheit entspricht. ich kann komplexen erklärungen immer weniger folgen.

ich nenne es das gott teilchen. das wort "teil-chen" passt nicht mehr ganz. es ist eher eine verdichtete ganzheit. verdichtetes bewusstsein.

das ist meine antwort auf das neue 144 GeV teilchen, dass sie im fermilab, chicago gefunden haben, das noch für nichts gut ist. vielleicht hat es jetzt eine bedeutung. es ist das teilchen für alles und nichts.

fühlt sich gut an, mit so einer einstellung durch den raum zu gehen. alles rund um mich, reflektiert mein bewusstsein von einheit.

Freitag, 8. April 2011

informationskraftwerke or the power of change

gestern hab ich mir überlegt, wie es möglich ist, aus der veränderung von information energie zu gewinnen. nachdem sich alles ständig verändert ist veränderung die energiequelle nr.1. sie ist im übermaß vorhanden. ich nehme nur mal die veränderung von licht und dunkelheit z.B.  die ist ständig da.

ich sag zur veränderung mal entropiegradient. das ist die erste ableitung der entropie. die ein maß für information ist. es gibt in der elektronik schaltungen, die auf gradienten ansprechen, sog. differentiatoren.
das, was mit licht möglich ist läßt sich überlagern mit veränderungen in

wind, feuchtigkeit, wärme, lärm, schmutz, emotionale, gravitation, elektromagnetische, mentale, spirituelle energie=multidimensionale energie

daraus baut man eine "veränderungszelle" und transformiert die entropieveränderung von allen inputs gleichzeitig in etwas brauchbares.

das nur als anregung, da manche energie mit information gleichsetzen. ich bin schon neugierig, wann das erste drama-kraftwerk gebaut wird. dann ist drama zumindest für was gut.

Donnerstag, 7. April 2011

das erblühen der schönheit

der frühling hat die blüten inspiriert, sich in ihrer ganzen schönheit zu zeigen





lass auch du deine schönheit erblühen

Mittwoch, 6. April 2011

put the money into the stream

am montag hatte ich das bedürfnis, meinen schreibtisch von ballast zu befreien. viele kupfermünzen lagen herum und ich streute sie über meinem zimmerbrunnen aus (nur die 1 cent münzen). das video dazu ist oben zu sehen auf  shaumbratv.com. den rest der münzen schüttete ich in meinen wasserkrug und leerte wasser darüber (siehe bild oben).

es schaut ein bisschen aus, wie ein reaktor. und was ich gespürt habe war, dass meine beziehung zu geld und kupfer (die farbe der kryonenergie) einer reinigung unterzogen wurde. ich hatte das gefühl, dass ich mich selber ins wasser fallen ließ.

ich hab noch keine ahnung, was und warum ich das getan habe. aber von den kupfermünzen und dem wasser zusammen geht eine sehr heilsame energie aus, finde ich. so beschloss ich, mit dem wasser meine zimmerpflanzen zu gießen. das wasser selber zu trinken finde ich noch ein bisschen sonderbar. lass es noch einige zeit drin baden, dann vielleicht.

hier noch ein foto von meinem wunschbrunnen nach der aktion:

das war meine 4.4.2011 erfahrung

Freitag, 1. April 2011

der türsteher

ich hab gelernt bei einer radio-show auf http://awakeningzone.com/  mit einer frau namens mandy ziegler, dass es 9 seelenarchetypen gibt, und ich hab meinen seelentyp erkannt, der sich
"mending spirit" nennt. das ist jemand, der widersprüche überbrückt, unvereinbare teile zusammenführt, seelische wunden zum gewahrsein bringen kann.

jetzt weiss ich, warum ich meist an der grenze stehe. dort kommen die energien zusammen, die scheinbar nicht zusammenpassen. und es muss jemanden geben, der beide begrüßt.

und mir ist klar, warum ich mich so intensiv mit meiner eigenen "heilung" beschäftigt habe. es ist die integration der bis vor kurzem unvereinbaren anteile meines seins. es ist der weg der selbstliebe.

so stehe ich an der tür in die neue energie und begrüße die menschen, die genug haben von kampf, drama und reaktion, die einen neuen weg suchen. sie gehen an mir vorbei und ich lächle ihnen zu. ich bin nicht ihr weg, ich markiere neues territorium mit meiner anwesenheit. es reicht, wenn ich da bin. ein türsteher in die neue zeit.