neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Mittwoch, 7. Oktober 2009

heile die vergangenheit

ein umarrangement der vergangenheit,

ich ging in die vergangenheit und öffnete die türen zu den ungelebten potentialen, die ich mir für diese lebenszeiten vorgenommen hatte. es ist möglich laut kryon, adamus et al., das potential sich im hier und jetzt aktualisieren zu lassen, weil kein unterschied zwischen einem potential in der vergangenheit und dem durchlebten in der vergangenheit besteht. alle erfahrenen leben und nicht gelebten möglichkeiten sind im hier und jetzt als informationen abrufbar und verfügbar. sie warten sozusagen ausserhalb der zeit, bis man auf sie zugreift. meine seele ist diese ansammlung aus erfahrungen und ungelebten möglichkeiten aus vergangenheit und zukunft. nicht gelebte potentiale sind sowas wie blockierte energie, diese habe ich nun wieder zum fließen gebracht, indem ich mich einfach entschieden habe, diese erfahrung zu machen.

so öffnete ich also die türen. das ergebnis sind eigentlich bis jetzt vermehrte alpträume. gestern bin ich auf eine "angstmine" getreten und bin sofort aufgewacht. heute habe ich den tod gesehen, mit der aura von angst, die er verbreitet hat. ich kenne das gefühl dieses traums aus meiner kindheit. aber heut lass ich mich nicht mehr so aus der balance bringen, bin dem tod dann sogar nachgegangen und hab ihn am fuss zu halten versucht. er war ein totenkopf und skelett mit dem umhang eines kreuzritters. ausgerechnet ein kreuz, das mir soviel angst macht!

schon im traum hab ich angefangen mich durchzuatmen durch diese situation und ich bin sehr stabil und zufrieden aufgewacht nach dieser begegnung. adamus von crimson circle hat uns vorgewarnt vor diesen träumen, sie sind eingetreten. er hat uns vorgewarnt vor "interessanten neuen situationen in unserem leben", ich bin offen, was alles noch auf mich zukommt. da ja ich der schöpfer dieser situationen bin, bin ich sehr gelassen. denn alles passiert aus allergrößter liebe zu mir, meine seele wählt mir die situationen aus, ich entscheide, wie ich sie durchlebe.

das ist sowas wie meisterschaft, wenn man in der lage ist, sich im vorhinein die möglichkeiten anzuschauen und dann die auszuwählen, die einem am interessantesten erscheint. und davon bin ich noch etwas entfernt, aber auf der anderen seite bin ich schon längst dort ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen