neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Freitag, 18. März 2016

ehrlichkeit zu mir selbst

es scheint als ob es bei mir große themen gibt, die ich bearbeite oder zumindest wahrnehme. in den letzten tagen geht es darum, ob ich ehrlich zu mir selber bin. ob ich dinge schönrede oder ob ich der wahrheit ins gesicht sehen kann. manchmal ist das sehr unangenehm und ist begleitet von einem gefühl von wertlosigkeit und depression. aber im großen und ganzen habe ich trotzdem das gefühl, näher bei mir zu sein. auf dem weg zu mir gehe ich durch mich hindurch, ich bleibe dort ja nicht stehen, der lebensstrom fließt weiter.

dazu kommt dann die frage, was mir im leben wirklich wichtig ist. und die antwort ist einfach:

zu erkennen, wer ich bin, meine verlorenen teile einsammeln und das leben tiefer wahrnehmen können.

danach kann ich ja die welt retten, wenn ich das dann noch will oder besser ich erkenne die erde als ein paradies, aus dem man seine erfahrungen aussuchen kann.

wer wählt die erfahrungen aus?

seelenerfahrungen haben leider eine andere perspektive als die erfahrungen als mensch mit begrenzter wahrnehmung. so bin ich als mensch oft nicht einverstanden, was sich meine seele ausgesucht hat, zu erfahren. ich habe einfach meine kleine perspektive, die ich an meine welt anlege und meine seele hat eine größere, die ich nie wirklich verstehen werde. zumindest kann ich meiner seele kommunizieren, was mir gut tut und was nicht. sie bewertet erfahrungen ja nicht.

ich bin ihr dummy in der 3d-welt und wie es ausschaut, will sie jetzt auch tiefer in diese erfahrung eintauchen, wenn ich das zulasse. das verändert dann die wahrnehmung der erdenerfahrung. sie wird multidimensionaler und einfacher:

ich bewege mich nicht, die welt bewegt sich durch mein bewusstsein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen