neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Montag, 7. Mai 2018

arbeitslos

mich für die freiheit entscheiden ist ein hartes stück arbeit. vor allem die erkenntnis, dass ich der schöpfer meiner erfarungen bin wird durch meine alten programmierungen immer und immer wieder in frage gestellt und in zweifel gezogen oder schlicht und einfach vergessen. die schnellste methodezu vergessen ist angst vor der zukunft oder existenzangst. wenn die auftaucht, mache ich dinge, die ich aus lebensfreude nie tun würde. z.b. dicke fachbücher über programmierung lesen. dabei sind es die programmierungen, die mich an einem guten leben hindern.

ich bin jetzt seit einem monat arbeitslos und  habe also die chance mein leben nach meinen wünschen neu zu ordnen. das erste monat war gekennzeichnet von wilden stimmungsschwankungen, wut, angst und sich an das neue im leben gwöhnen. jetzt langsam kommt so etwas wie freude an der neuen freiheit auf. ich bemerke langsam, dass ich jetzt dort bin, wo ich sein will. ich konnte meine projekte weiter vorantreiben: projekt ich bin hier, salem, ein buch über hypnose, videos mit reiner. ich war viel zu fuß und mit dem fahrrad unterwegs. es ist ja heuer statt frühling schon sommer. es gibt nichts, was ich jetzt unbedingt machen möchte außer meine realisation in meinem körper und das leben als bewußter schöpfer. diese zeit ist mein geschenk an mich. und ich bin daran, es auch zu bemerken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen