neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Sonntag, 3. September 2017

salem schön nackt

salem bemerkt die schönheit seines physischen körpers und sieht, dass er diesen mit stoffen bedeckt hat. "wie kann ich meinen körper lieben, wenn ich ihn nie sehe und ihn nicht direkt berühren kann", fragt er sich. also beginnt er sich zu entkleiden, schicht für schicht, bis er nackt dasteht. und er folgt seinem impuls, sich zu berühren, liebevoll und unschuldig, so als ob er sich das erste mal richtig bewußt wahrnimmt.

"mein körper ist der tempel", hört salem sich selber sagen, während er weiterhin das kunstwerk bewundert. und er hat den impuls, nackt in die natur zu gehen. bäume haben auch keine kleider an, denkt er sich und tiere auch nicht. kann es sein, dass sich pflanzen und tiere mehr lieben als wir menschen? sind wir nicht schön genug ohne kleider? was gibt es noch, das es wert wäre, versteckt zu bleiben? ihm fällt nichts ein, deshalb öffnet er die türe und geht hinaus. er begegnet nur nackten menschen ....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen