neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Mittwoch, 22. März 2017

slow burning

a slow burning flame is burning down my old house ....

das war teil eines mystischen traums, den ich diese nacht hatte:

ich betrat eine halle, fliegend. hörte das tiefe tönen tibetanischer mönche.
"sah" einen unsichtbaren vogel und war selber einer und wir begannen eine art ritual mit tönen und gesten, die mir völlig unbekannt waren, aber ich wusste in jedem augenblick, was ich tun sollte. als wir fertig waren, wusste ich, dass ich auserwählt war, etwas zu holen. ich wußte nicht, wo und was es war, doch ich wusste. ich flog, flog eine steinerne wand hoch, mit laden und eingravierten gestalten, dort war es nicht, was ich brauchte. ich flog höher, kam auf eine art berg mit einer anderen art wand und dort war es, was ich suchte. ich flog hin, nahm die lade raus. sie war voller durchsichtiger kristalle. das war es also, was ich holen sollte. ein wächter wollte mich aufhalten, doch er kam zu spät, ich flog davon. ich flog über eingeborene, die lange speere warfen. sie trafen mich nicht. ich traf einen moslem und fragte ihn, ob ich ihn mitnehmen solle, er war zu stolz, um sich helfen zu lassen. die gegend wurde steiler und der moslem musste nun meine hilfe annehmen. ich flog mit ihm. er war sehr schwer und drückte mich runter. ich fand mich an einer art universität wieder und flog durch die hallen. ich sollte mich zu einem filmcasting in wien einfinden, es ging um eine art star wars film. es wurde mir gesagt, dass das eine einmalige gelegenheit wäre, die es kein zweites mal gibt. dann war ich in meinem alten zu hause und bemerkte, dass das holz im inneren feuer gefangen hatte, ich wurde panisch, aber ich sah, dass in dem hausinneren viele meister dabei waren, den brand kontrolliert ablaufen zu lassen. so beruhigte ich mich wieder und beobachtete die blau-violetten flammen. sie waren schon bis hoch oben zum dachstuhl gelangt. nicht mehr viel, was ich tun kann, außer zuschauen ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen