neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Donnerstag, 11. September 2014

zähne und gesundheit

habe gerade einen genialen vorschlag von m.t.keshe gehört, wie man seine zähne gesund halten und sogar zum teil kariesbefallene zähne reparieren kann (während seiner teaching serie auf

http://www.livestream.com/kesheworkshop/video?clipId=pla_6f9eed8c-10e8-4e8d-a337-dbf929257a9a&utm_source=lslibrary&utm_medium=ui-thumb).

er schlägt vor, vor dem einschlafen ein stück käse zu kauen. im käse ist etwas, das die zähne regeneriert. nur wenn man diese Prozedur über lange zeit (monate) wiederholt, stellt sich der effekt ein. also bitte nicht sagen, ich hab es zehn tage ausprobiert und es hat nichts genützt.

ich probiere es natürlich auch aus. und ich melde, wenn sich was grundlegend mit meinen zähnen verändert. ich habe nämlich beschlossen, meine zähne nicht mehr durch bohren kaputt zu machen. ich erlaube so meinem körper, sich selbst zu heilen. ein dreivierteljahr läuft dieses, mein persönliches experiment schon und ein zahn tut immer weh, wenn ich nicht in balance bin. er ist mein messinstrument für wutanfälle und angstattacken. das ist übrigens auch ein hinweis, wie zähne und emotionen bei mir zusammenhängen.

keshe meint auch, dass mechanische Reinigung der zähne wichtig ist, ohne herkömmliche zahnpasta, weil diese viele unausgewogenheiten im körper verursacht. z.b. erzählt er von einer studie, in der sie zink in die zahnpasta gegeben haben und es zu vermehrten fällen von herzinfarkt gekommen ist. die studie wurde nicht veröffentlicht.

disclaimer: dies ist kein ärztlicher rat, und wenn du mit den zähnen probleme hast, bitte geh zur Zahnärztin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen