neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Freitag, 25. März 2011

das ende der überprüfbarkeit

was ist das neue am "neuen zeitalter"?

es ist anders als ich es mir erwartet habe. jedenfalls hab ich mir nicht erwartet, dass ich mein gedächtnis verliere. aber nur so ist es möglich, jenseits von raum und zeit zu existieren, in dem augenblick, wo alle möglichkeiten auf einmal wahrnehmbar sind. ein bosonischer zustand (spin=1) im gegensatz zum fermionischen (spin=1/2), der die raum-zeit aufrecht erhält. ein teil von mir ist dort, der andere teil ist noch in raum und zeit.

das neue sind die neuen erfahrungen also, es scheint nichts statisches mehr zu geben, nichts verlässliches im aussen. was für einen wunderbare zeit, den inneren ruhepol zu finden und sich der eigenen schöpferkraft bewusst zu werden.

es scheint sich die wiederholbarkeit aufzulösen, es gibt keinen konsens mehr, der wissenschaftliche term
"überprüfbarkeit" verliert seine bedeutung. überprüfbarkeit hat nur bedeutung, wenn die menschen sich nicht als schöpfer ihrer welt sehen (hab ich von story waters). wenn sie im dunkeln eine kugel erfühlen, und ein paar andere erfühlen auch diese kugel, dann ist es eine relative gewissheit, dass die kugel da ist. ihnen ist nicht bekannt, dass sie aus einer höheren perspektive eine übereinkunft getroffen haben, die kugel so vorzufinden, wie sie sie eben vorfinden. dieses spiel löst sich nun auf, wenn die menschen ihr bewusstes schöpfertum erkennen. sie bemerken, sie sind den strömungen der energie nicht hilflos ausgeliefert, sie können sich entscheiden, was ihre wirklichkeit ist. aber auch das ist nicht das wirklich neue. das wissen um den inneren schöpfer war immer schon da.

das wirklich neue werden wir erfahren, es wartet darauf, entdeckt zu werden. aber das chaotische element gehört zum übergang, das ist auch wieder so eine übereinkunft wie die von früher "was passiert, wenn wir vergessen, dass wir schöpfer sind". wir bestimmen voll und ganz, wie wir den übergang ins neue erleben wollen.

aber wie erkennen wir das unbekannte? nun, wir werden sehen.

schauen wir uns das chaos mal genauer an ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen