neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Donnerstag, 24. Februar 2011

aliens und die rechte hand

etwas geht vor, im untergrund. heut habe ich wieder einen traum gehabt, wo meine hände energie empfangen haben. diesmal war es mitten in einem krieg (ich hatte das gefühl, es handelte sich um den 2. weltkrieg und ich war in berlin) in deutschland. wir waren mitten in der stadt, vor einem einkaufszentrum, wo die feinde drin waren. ich war bei den pionieren dabei und gehörte zur zweiten welle. ich stieg auf einen aussichtsturm und wohnte dem gemetzel bei, das sich unter mir abspielte.

plötzlich stand neben mir ein ausserirdischer und berührte mich mit einer grünlichen energie an meiner rechten hand. die energie breitete sich sofort in meinem körper aus. die energie gab mir die kraft daran zu glauben, dass ich den krieg heil überstehen werde. und ich konnte mich wirklich so verstecken, dass ich nicht auffindbar war. als alles vorüber war, wachten in der ganzen umgebung alle anderen aliens auf, die in sonderbaren eisenbehältern im ruhemodus waren und wir konnten uns wieder miteinander verbinden.

der krieg ist vorbei und neben dem einkaufszentrum steht nun eine brücke, darauf fährt ein weisses auto, im weltkriegsstil drüber.

in meinen handflächen braut sich etwas zusammen. und mir kommen die tränen. jonette crowley hat mir mal die widmung in ihr buch geschrieben:  ... keep your focus on the stars, because that is your home.

das kann eine metapher sein, weil ich viel mit sternen arbeite, 5 und 6 und 7 zackige. aber es kann auch heißen, dass mich meine sternenvergangenheit und zukunft gefunden hat und sich in der gegenwart vereint.

so, I'm one of these star-people like every one else.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen