neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Freitag, 15. Oktober 2010

teleportation

ich muss was aus dem newsletter von jonette crowley ( http://www.jonettecrowley.com/ ) zitieren, weil es sich so unglaublich anhört:

"The impossible is rapidly becoming more commonplace. After attending our Soul Body Fusion workshop in Bucharest, a young man went back to his home in Malta and spontaneously and unexpectedly teleported! While waiting for a taxi to go home, he suddenly appeared 2 blocks from his house….normally a 45 minute walk. Now, I can’t say that the workshop did this, for this man works with very high, angelic consciousness. (I don’t want you to worry that if you do Soul Body Fusion you’ll start teleporting!) New guides are clearly popping in to people who never knew their guides before. Cancer patients are receiving light filled, spiritual ‘chemotherapy’ while they sleep….even to the point of seeing the needle mark in their arm the next morning."

das muss ich dem physiker dr. zeilinger erzählen!

übrigens, es gibt leben nach LHC! dieser erkenntnis hab ich ein kunstwerk gewidmet. wachs und filzstift auf holzabfall. eigentlich wollte ich das ganze mit kupferdraht umwickeln, aber ich hab keinen draht gefunden. die bilder sind leider nur bruchstücke, da ich das ganze nicht sinnvoll aufs foto kriege.

there is life after LHC
(Large Hadron Collider am CERN in Genf)






die erde blüht und gedeiht!

Kommentare:

  1. Lieber Martin, die Bilder gefallen mir sehr gut. Sie sind so lebendig, voll, aber irgendwie überhaupt nicht chaotisch.

    Ja, auf das Teleportieren freuen ich mich sehr. Hab davon als Kind konkret geträumt und dann wieder verworfen - klar bin ich doch in einer Autostadt geboren. Ingenieurcity Stuttgart will so was nicht hören... doch da ändert sich ja einiges zur Zeit! BIG SHIFT!!!!
    BIG HUG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. hallo claudia, danke für deinen kommentar. wenn etwas mit bewusstsein möglich ist, ist es bald auch technologisch möglich. stell dir stuttgart ohne autos vor !?

    vorgestern ist benoît mandelbrot gestorben, apropos chaos. das chaos ist also tot. es lebt nur noch die kosmische harmonie.

    alles liebe und danke
    martin

    AntwortenLöschen
  3. Deine Bilder gafallen mir auch, Martin;
    schöne Farbenzusammenstellung und stimmt:
    sie machen keinen chaotischen Eindruck,
    eher einfach verspielt.

    Liebe Grüße von Violetta d.la C.

    AntwortenLöschen
  4. schön!
    sowohl die teleportier geschichte als auch dein wundervoll verspieltes kunstwerk
    liebe grüße
    solve

    AntwortenLöschen
  5. danke euch allen, jetzt kann ich also beruhigt kupferdraht um das ganze wickeln und es mit magnetismus aufladen ...

    AntwortenLöschen