neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Dienstag, 10. Mai 2011

ich pack es an der wurzel

zur zeit kommt bei mir sehr viel zorn an die oberfläche. ich mach mir wenig gedanken darüber, umarme ihn, atme mit ihm, bin mit ihm. ich bin mit ihm aus meiner seele heraus und lasse meinen verstand still sein.

ich hab heut gelernt, dass mein zorn in meinem kehlkopf ist und mein kehlkopf ist sehr groß. ich fühle das, als ob über meinem kehlkopf sowas wie eine wurzelstruktur ist. das sind die muster, die ich ausgedrückt habe und die ich ausdrücke. wenn ich sie ans licht kommen lasse und sie anschaue, leuchten diese strukturen auf. sie freuen sich, erkannt zu werden. und dann spüre ich, dass sich etwas durch diese wurzeln arbeitet, wie wenn man ein selbstzündendes stück kohle anzündet, funkt es in dieser struktur. und ich schaue staunend zu.

es gibt auch etwas, das zwischen diesen strukturen ist und hinter diesen strukturen. und das ist die liebe zu diesen erfahrungen, die liebe meiner seele. sie wollte wissen, wie es ist, ohnmächtige wut zu empfinden, weil ich getrennt bin von meiner lebendigkeit. wut kann ich nur empfinden, wenn ich von etwas getrennt bin, wo ich hinmöchte. in mir und auf dieser erde gibt es viele solcher zäune. sie heißen glaubenssysteme und haben sich in der welt physisch manifestiert. wenn ich erfahre, dass ich verbunden bin, ganz bin auch als individuum, gibt es keinen grund für wut mehr.

jedes glaubenssystem, das mir bewusst wird und über das ich hinausgehen kann, transformiert gleichzeitig die physische welt um mich herum. wie weit bin ich bereit zu gehen?

ich spiele mit meinen wahrnehmungsweisen wie ein kind. ich schaue einen baum an und entlasse gleichzeitig das glaubenssystem baum. es ist erstaunlich, wie sehr sich die baumwahrnehmung bei mir dann verändert. seine schönheit kommt viel besser durch, ich sehe strukturen, die ich vorher nicht gesehen habe, lichtreflexionen, funkeln. fliegen, die wie kleine perlen auf blättern sitzen.

das gleiche kann man auch mit menschen machen. schau dich selber mit neuen augen an, entlasse deine identität aus der vergangenheit. du bist jeden augenblick neu, wenn du dich dafür entscheidest, die brille zu wechseln.

so, nun geh ich mit meiner tochter zum zahnarzt und entlasse gleichzeitig mein glaubenssystem "zahnarzt".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen