neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Mittwoch, 11. Mai 2011

urlaub in sibirien

die letzten drei tage hab ich das thema unterdrückung/ versklavung auf meinem speisezettel. z.B. hab ich von meiner arbeit geträumt, das musterbeispiel von unfreiheit. bin mit einem unguten gefühl aufgewacht.

gestern hab ich von sibirien geträumt, dort wollte ich ein ein urlaubsressort einrichten, mitten in aufständen und konflikten, die sich parallel dazu abgespielt haben. dann hab ich vor drei tagen oder so geträumt, bilder gehabt, dass teheran in flammen steht, hab ein hochhaus gesehe, das brennt, aber wusste und sah, dass es überall inseln des konfliktes gab.

das teheranbild war komischerweise ohne emotionale beteiligung, das mit sibirien schon. und der arbeitstraum war mit intensiver emotionaler beteiligung. dort haben die chefs beschlossen, dass unsere arbeit ab sofort total überwacht wird. eine reise zurück ins industrielle mittelalter. sogar unsere computer wurden ausgewechselt auf die alten typen, die jeden arbeitsschritt, den ich machte (oder nicht machte) dokumentierten. und natürlich hab ich viel weniger gemacht als die anderen. unterdrückte wut, die sich in angst manifestierte, war die folge.

der sibirientraum kommt der realität, in der ich lebe am nächsten. ich lebe in einer urlaubsblase in einem unterdrückungssystem. ich spüre, dass in mir die alten energien aufgeweicht werden. die versklavung findet ihren körperlichen ausdruck in meinem rücken. und der wird weicher und weicher.

gestern hab ich gelernt, dass ein schreiender chef in mir unkontrollierbare angst hervorruft. eine gute gelegenheit, die bewertende emotionale ladung aus der situation zu nehmen. es einfach zu nehme, wie es ist: ich habe gewählt, in diesem leben auch das zu bearbeiten. und jeden tag hab ich die gelegenheit dazu, bis ich mich dafür ehre und was anderes wichtig wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen