neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Dienstag, 13. April 2010

neues vom stern

was wurde eigentlich aus meinem stern im inneren?

er war seit ein paar tagen nicht zu spüren und ich fragte mich schon, wo er hin ist. gestern nacht, plobbte plötzlich eine blase in mir auf und ich befand mich in einem traumraum, es war die ebene, wo ich immer war in der letzten zeit, viele räume, wenig menschen, wenig neues. so machte ich mich auf den weg in den garten. ich ging wieder dorthin, wo die liebe am größten ist. und die blase des bewusstseins öffnete sich noch weiter, ich konnte die schönheit und vielfalt der blumen und pflanzen wahrnehmen, es stimmt. der garten in "avatara" ist die unterste ebene dieses gartens. es gibt dort unglaubliche schönheit, fragile lebendigkeit und farben, die mir sehr fremd sind.

ich treffe norma und garret. ich ich fühle mich sexuell zu garret hingezogen und küsse garret, aber es fühlt sich schal an und ich hör auf mit diesem spiel (sex in 4d hat komische auswirkungen). garret fragt, ob er das ungeheuer herauslassen soll, damit wir mit ihm spielen können. ich schaue zu einer wand. dort ist ein kleines viereckiges loch, wo sich das biest versteckt. ich geh hin und das ungeheuer läßt einen furchterregenden röhrer los, wie ein drache. das schwarze loch ist plötzlich das biest. es hat ein maul wie ein krokodil und einen körper wie ein elefant. ich halte dem biest das maul zu.
es ist voller kraft.

ich habe das gefühl, dass mein stern zu einer bewusstseinsblase expandiert ist. so viel liebe für mich empfinde ich, das ist in dieser kontinuierlichkeit wirklich sehr neu für mich. mein kind sitzt immer noch im gefängnis, aber die tür ist offen. es traut sich noch nicht heraus.

ich singe ihm kinderlieder vor.

norma hat das mit mir mal gemacht als ich ihr gesagt habe, dass ich nicht ganz in meinem körper bin. sie hat ihre hände unter mich gelegt und hat angefangen, kinderlieder zu singen. kinder lieben lieder. aber ich habe das gefühl gehabt, mein kind war damals noch zu misstrauisch. heute strahlt es, trotz gefängnis und ich kann seine liebe und wärme spüren. das gefängnis ist der ort, wo meine größte liebe ist.

mein kind liebt zitronengelb. ich hab ihm eine zitrone ins gefängnis gegeben und die zitrone hat sich geviertelt, ist aufgegangen wie eine blume und es ist aus der mitte ein griffel herausgewachsen, am ende bräunlich. ich soll es riechen lassen. ich reibe mein heiliges kind mit zitronensaft ein.

mein stern expandiert aus seinem gefängnis, langsam.

mir wird bewusst, dass ich das gefängnis für meine liebe erschaffen habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen