neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Mittwoch, 22. September 2010

erfahrung über eine "physik in der neuen energie"

ich bin gerade dabei, das wesen meiner neuen energie zu erkunden. dazu verbinde ich mich durch atmen mit meinem zentrum. wenn ich gut verbunden bin, wenn sich mein unterkiefer, mein rücken und meine schultern weich und entspannt anfühlen,  hole ich meinen "neue energie-aspekt" zu mir und erfahre durch ihn, wie sich aspekte meines lebens durch diese illusion anfühlt, bzw. sich zeigt. gestern fühlte ich meine vollkommene körperzelle, meinen einzigartigen "ton" und neue physik aus der perspektive meines ne-aspekts.

das bild, das neben schwer beschreibbaren (wunderschönen) gefühlen aus meiner seele auftauchte, als ich die erfahrung "physik in der neuen energie" machte, schaute ungefähr so aus:





na ja, die röhren waren gleichmäßig dick natürlich, aber ich liebe das unsymmetrische ...

heute lese ich grad den blog "the reference frame" und da steht, dass sie am lhc am cern gerade etwas neues bei der kollision von protonen und antiprotonen entdeckt haben. und die interpretation vom blog- schreiber ist so ähnlich, dem bild, das ich gestern "erfahren" habe.

zitat luboš motl:
I would say that there is clearly "something" around 1-10 GeV or higher that wants to decay into many, almost perfectly aligned or anti-aligned charged particles. If they're aligned, the rapidity difference is very small - at most one or so. If they're anti-aligned, the rapidity difference easily goes to five or more.
If you buy this paragraph of mine, what is the "something"?
Well, it surely looks like an extended object of some kind, a stick, a string, a magnet, a rigid rod, or, which is most likely to be chosen by conventional QCD experts, a "longitudinally extended cylindrical volume of quark-gluon plasma" - feel free to choose something. ;-)
zitatende

so kommt also erfahrung und theorie zusammen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen