neue lösungen

neue lösungen

>> projekt ICH BIN hier

Dienstag, 7. September 2010

fehler

fehler sind der schatten des normativen. es ist ein ausdruck der kreativität. es ist die bewegung des wassers. es ist die geburt des neuen. das normative raubt dir deine eigene kraft, denn es ist eine anpassung an fremde glaubenssysteme. es ist im alten pardigma die hoffnung auf kommunikation, auf verstandenwerden, auf gleichheit. aber die standardisierung ist eine illusion, ein glaubenssystem. es löst sich auf, wenn du nicht mehr daran glaubst.

wenn du dich nicht mehr am alten normativen festhalten kannst, bekommst du angst. du stehst am tor zu deiner inneren freiheit und fragst dich, ob du durchgehen sollst. du bist es gewöhnt, machtlos zu sein. deine erste abweichung von einem programmierten inneren standard, auch wenn du sagst: verdammt, ich hab einen fehler gemacht (und befürchte sanktionen), ist ein schritt durch das tor der freiheit. fehler sind hinweise aus deinem tiefsten inneren, dass es noch einen anderen weg gibt, einen leichteren, einen lebendigeren weg. du entscheidest, was ein fehler ist und formst so dein glaubenssystem.

wenn du sagst, alles, was aus meinem herzen kommt ist richtig, was passiert? du kriegst angst, weil du plötzlich nicht mehr in die welt der fremdbestimmtheit hineinpasst. und wenn du mutig den nächsten schritt gehst, wirst du feststellen, dass sich deine alte welt ungern, aber doch schritt für schritt verflüchtigt. manche sagen, sie bricht zusammen. und das tut sie. und das drama, das du in diesem prozess erzeugst, sind deine aspekte aus der vergangenheit, die verzweifelt am alten festhalten wollen. wenn sie auftauchen, und das werden sie, hole sie zu dir zurück. atme sie einfach ein, esse sie auf, voll und ganz. so befreist du dich langsam von deiner vergangenheit. und aus deinen sogenannten fehlern wirst du gott in dir erkennen. in den fehlern ist die weisheit des göttlichen manifestiert.

also, falls du heute bei deiner arbeit einen fehler machst, bedanke dich bei dir selber dafür. vielleicht willst du ja aus einem alten glaubenssystem ausbrechen, das dir nicht mehr nützlich ist.

falls du glaubst, deine ganze arbeit ist ein fehler, dann bedanke dich auch dafür. du bist auf dem richtigen weg.

fehler sind ein hinweis auf die vielfältigkeit des lebens und auf deine einzigartigkeit.

das alte paradigma lautet:

wenn du einen fehler gemacht hast, stelle die norm wieder her.

das neue paradigma lautet:

wenn du einen fehler gemacht hast, stelle die norm infrage, die den fehler ermöglicht hat. verändere die norm so, dass sie dir und dem leben am besten dient.

Kommentare:

  1. daumen hoch!
    ich danke dir für das öffnen meines bewußtseins für das wesen von "fehlern"
    lieben gruß
    solve

    AntwortenLöschen
  2. ich habe während des schreibens gelernt, dass ich mich direkt in einen sog. "fehler" hineinbegeben kann und die bewertung wird vollkommen transformiert. das war schön zu erfahren. es führte mich zu mehr wertschätzung meinen schöpfungen gegenüber.

    alles liebe
    martin shogun

    AntwortenLöschen